Auf dem Foto ist eine Reihe von roten Puzzleteilen inmitten von blauen Teilen zu sehen.
© Robert Kneschke / Fotolia.com

Unsere Projekte

Die BildungsBausteine führen selbst größere und kleinere Projekte durch oder beteiligen sich als Kooperationspartner_in an Projekten anderer Träger.


Laufende Projekte

Im Rahmen des Projekts “Zwangsverchippung, Deep State und Great Reset” führen wir 2024 gemeinsam mit der Regionalwerkstatt Brandenburg e. V. im Raum Cottbus mehrere Infoveranstaltungen und Fortbildungen zu rechten Verschwörungserzählungen durch.

Unser überregionales Projekt "Zusammen_denken, zusammen handeln" beschäftigt sich von März 2023 bis Ende 2024 mit Möglichkeiten eines konstruktiven Umgangs mit Spannungsverhältnissen von Antisemitismus und Rassismus. Zu diesem Themenfeld werden zweitägige Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und andere Multiplikator*innen duchgeführt, Fachaustausche organisiert sowie niedrigschwellige Formate wie Podcasts und Webtalks publiziert.

Im April 2020 haben wir unser Projekt "Bewegte Vielfalt in Berlin" gestartet, in dem wir dank einer Förderung des Landes in Berlin kostenfreie Schulprojekttage, Fortbildungen sowie weitere Veranstaltungen zu Antisemitismus und Rassismus (darunter familien-/biografische Wochenendworkshops und jährliche Podiumsgespräche) durchführen können.


Abgeschlossene Projekte

Von Dezember 2021 bis Ende 2023 haben wir das Projekt "Wie schaffst Du das?! – Erfahrungen mit Antisemitismus und Antiziganismus" umgesetzt, in dessen Rahmen didaktisch-methodische Konzepte sowie Bildungsmaterialien –insbesondere vier Interviewkurzfilme – für eine gemeinsame Bearbeitung beider Ungleichheitsverhältnisse entwickelt und länderübergreifend an vier Schulen getestet wurden.

Mit unserer langjährigen Kooperationspartnerin, der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, haben wir zuletzt 2020-2022 im Rahmen des Projekts "Aktueller Antisemitismus in Deutschland" Schulprojekttage, Lehrkräfte-Fortbildungen sowie eine 15-tägige Multiplikator*innen-Weiterbildung durchgeführt.

Unser bisher größtes Projekt unter dem Dach des Vereins war das Bundesmodellprojekt "Verknüpfungen - Antisemitismus in der pluralen Gesellschaft", mit dem von 2015 bis 2019 neue pädagogische Konzpte, Methoden und Materialien zur Bearbeitung des Beziehungsgeflechts von Antisemitismus und Rassismus entwickelt sowie in Berlin-Brandenburg und Nordrhein-Westfalen erprobt wurden.

Außerdem finden SIe in diesem Bereich Informationen über die Projekte "Verschwörungsmythen Paroli bieten" (2020/21) und "Heimat_Ministerium – RELOADED!" (2018-2019) sowie unsere "Lokalen Bündnisse für Bildung" in Berlin-Kreuzberg und -Pankow (2016/2017).