Drei Jugendliche sitzen vor einer Wand mit vielen Porträtfotos.
© geralt/Pixabay

Bewegte Vielfalt in Berlin

Deutsch-deutsche Perspektiven auf Antisemitismus, Rassismus und sozioökonomische Deklassierung


Seit April 2020 entwickeln die BildungsBausteine neue Formate zur Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rassismus bzw. verschiedenen Rassismen in Berlin. Angeboten werden Projekttage und -wochen für Schüler*innen, Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte sowie (familien-)biografische Wochenend-Workshops und andere Veranstaltungen für Multiplikator*innen.

Mehr über das Projekt

Ansprechpartnerin:
Susanna Harms
Telefon: 030 – 29 78 42 11
susanna.harms[at]bildungsbausteine.org


P r o j e k t - N e w s :


Hybrides Podiumsgespräch am 07.12.22

Antisemitismus und Rassismus im ehemals geteilten Berlin – Zur Bedeutung der Kategorien Ost und West für die politische (Jugend-)Bildung

In unserem diesjährigen Podiumsgespräch ziehen wir ein Zwischenresümee aus unseren Projekterfahrungen und tauschen uns mit anderen Berliner Praktiker*innen über die Bedeutung der Kategorien Ost und West für die politische (Jugend-)Bildung zu Antisemitismus und Rassismus aus.

Mehr Informationen


Fortbildung am 28./29.11.22

Von Spannungsfeldern und Verknüpfungen Lernprozesse zu Antisemitismus und Rassismus solidarisch gestalten

Gemeinsam mit (sozial-)pädagogischen Fachkräfte sowie Multiplikator*innen aus angrenzenden Feldern wollen wir uns konzeptionelle Herangehensweisen zum pädagogischen Umgang mit verschiedenen Herausforderungen und Spannungsfeldern in der Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rassismus erarbeiten.

Mehr Informationen


Workshop am 18.–20.11.2022

Familiengeschichte(n) in Ost und West - Workshop zur biografischen Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus und Shoah

Im Rahmen des Präsenz-Workshops bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, sich mit der eigenen Familiengeschichte und ihrer Tradierung auseinanderzusetzen – unabhängig davon, um was für eine Geschichte es sich dabei handelt.

Mehr Informationen


Neue Interview-Kurzfilme

Biografische Annäherungen an Antisemitismus und Rassismus (II)

Wir haben weitere zwei Interview-Filme für die pädagogische Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rassismus produziert -- diesmal unter aktiver Beteiligung von Kreuzberger Schüler*innen!

Zu den Filmen


Video vom Podiumsgespräch am 30.11.21

Einschreibungen - [Antisemitismus und*] Rassismus in der DDR, in Ostdeutschland und in Berlin

Im Rahmen des Projekts „Bewegte Vielfalt in Berlin“ sprachen Lydia Lierke und Duc Ngo Ngoc am 30.11.21 mit Tahera Ameer über ihre Erfahrungen und Einschätzungen. (* Stella Leder musste ihre Teilnahme aufgrund einer Erkrankung leider kurzfristig absagen.)

Zum Video


Neue Interview-Kurzfilme

Biografische Annäherungen an Antisemitismus und Rassismus (I)


Als Erweiterung unserer Methode "Wer bin ich?" haben wir im Rahmen des Projekts "Bewegte Vielfalt in Berlin" zwei Interview-Filme für die pädagogische Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Rassismus produziert.

Zu den Filmen


Video vom Podiumsgespräch am 24.09.20

Tradition oder Transformation? - Antisemitismus und Rassismus in der DDR, in Ostdeutschland und in Berlin

Im Rahmen des Projekts „Bewegte Vielfalt in Berlin“ sprachen Anetta Kahane, Mai-Phuong Kollath und Dr. Patrice G. Poutrus am 24.09.20 mit Tahera Ameer über ihre Erfahrungen und Einschätzungen.

Zum Video


Gefördert durch: