Auf dem Bild ist eine Reihe von bunten Holzwürfeln mit Buchstaben zu sehen, die zusammen das Wort "education" (Bildung) ergeben.
© bychykhin / Fotolia.com

Was wir anbieten

Unsere Themen

Wir setzen uns mit unterschiedlichen Formen von Antisemitismus und Rassismus auseinander.
Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Entstehungsgeschichte von Antisemitismus und/oder Rassismus
  • Aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus und/oder Rassismus
  • Flucht, Migration und Rassismus
  • Unterschiedliche Erinnerungskulturen und -politiken
  • Israelbezogener Antisemitismus
  • Antisemitismus, Rassismus und andere Ideologien der Ungleichwertigkeit

Unsere Zielgruppen

Unsere Angebote richten sich sowohl an Jugendliche als auch an Erwachsene, insbesondere an Multiplikator_innen aus dem Bereich der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit. Ob Jugendliche mit erschwerten Zugängen zu formaler Bildung oder pädagogische Fachkräfte - wir freuen uns auf jede Teilnehmendengruppe!

Unsere Formate

Sie können uns für unterschiedliche Veranstaltung buchen:

  • Projekttage und Seminare
  • Fortbildungen und Trainings
  • Workshops und Vorträge

Ebenso gern beraten wir Sie zu inhaltlichen und methodisch-didaktischen Fragen oder entwickeln für Sie (bzw.: mit Ihnen) neue pädagogische Konzepte, Methoden und Materialien.

Schüler_innen-Workshop im JMB

In Kooperation mit dem Jüdischen Museum Berlin bieten wir seit 2007 den siebenstündigen Workshop "Antisemitismus heute – die neue Normalität" für Schüler_innen der 9. bis 13. Klasse an.

Mehr Informationen

Unsere Methoden

Wir arbeiten lebensweltbezogen, dialogisch und diversitätsbewusst und setzen vielfältige kreative Methoden ein.

Unsere Veranstaltungskonzepte schneiden wir auf die jeweilige Teilnehmendengruppe zu und kombinieren darin unterschiedliche methodische Ansätze. Dazu gehören zum Beispiel die Arbeit mit Eigen- und Fremdbiografien, Positionierungsübungen, thematische Inputs, Rollen- und Planspiele, Lernbuffets, Expert_innengespräche und Straßeninterviews, lokale Spurensuchen, Internet-Recherchen und anderes mehr.

Einen besonderen Schwerpunkt bilden medienpädagogische Ansätze, insbesondere die Arbeit mit dem Medium Film. In vielen unserer mehrtägigen Seminare lernen die Jugendlichen, selbst kurze Videos zu produzieren.